Anime, Mangas, Figuren, Games, Cosplay und mehr…

Shimoneta Anime Kaze Review
A Boring World Where the Concept of Dirty Jokes Doesn’t Exist?!

Im Juli auf der AnimagiC sind wir zufällig auf diesen Anime gestoßen, da uns das Cover irgendwie an Hentai Kamen erinnert hatte. Die Beschreibung des Anime klang dazu auch ganz lustig und mal nach etwas anderem. Uns war natürlich klar das dies auch ein Ecchi Anime ist, aber zwischendurch ist so etwas auch mal ganz unterhaltsam. Ob es dieser auch war erfahrt ihr nun hier 🙂

Achtung der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Nach dem vor 16 Jahren das „Gesetz zur guten Erziehung durch öffentliche Werte und Sitten“ erlassen worden ist, wurde Japan zum Land mit der besten Moral. Das Gesetz verbietet jeglichen privaten und öffentlichen Gebrauch von „unsittlicher Sprache“ sowie den Besitz bzw. Gebrauch anzüglicher Medien und Produkte. Dies wird sichergestellt durch sogenannte PI Halsbänder, alleine der Gedanke an unsittliches löst den Alarm aus. Dem Hauptcharakter Tanukichi Okuma gelingt es auf die Schule mit der höchsten Moral zu kommen und dort auf seine große Liebe die unschuldige Anna Nishikinomiya zu treffen. Diese ist Vorsitzende im Schülerrat und nimmt Tanukichi ebenfalls im Schülerrat auf um dabei die Moral der Schule zu erhalten. Wäre da nicht Blue Snow, die Anführerin der terroristischen Organisation SOX die ganz andere Pläne hat. Diese möchte nämlich Japan die Wahrheit über Sex erlären bzw. zeigen und das es in Ordnung ist obzöne Dinge zu sagen und sich anzusehen. Um das zu vollbringen schnappt sich Blue Snow Tanukichi um mit ihm gemeinsam gegen die Moral in Japan anzukämpfen, was ihn natürlich gar nicht passt, da er ab jetzt gegen seine geliebte Anna ankämpfen muss….

Der Anime wurde 2015 von J.C.STAFF (Food Wars!, Golden Time, Bakuman) produziert und ist mit 12 Episoden (vorerst?) abgeschlossen. Der Anime lief bereits kurz nach japanischer Austrahlung bei Kazé im Simulcast mit deutschen Untertiteln. 2016 wurde der Anime dann auch von Juli bis November auf DVD und Blu-ray bestehend aus 4 Volumes veröffentlicht. Dazu gab es einen schicken Sammelschuber. Warum Kazé immer noch so kurze Anime auf 4 Volumes verteilen muss, bleibt mir immer noch ein Rätsel….Bei Nisekoi und Sailor Moon Crystal zeigen sie ja auch das es anders gehen kann.

Shimoneta Anime Kaze Review
Auch bei diesem Anime fanden wir die Synchronsprecher passend zu den Charakteren gewählt und ich wäre sehr gerne bei den Synchro Arbeiten dabei gewesen xD So einen Anime zu synchronisieren ist bestimmt lustig und man muss sich denke ich mal sehr am Riemen halten. Gesprochen werden die Hauptcharaktere Tanuikichi und Ayame von Jan Makino (Rei – Free!, Mousse – Ranma 1/2, Kyle – South Park) und Alice Bauer (Mero – Sankarea, Oshizu – To Love-ru).

Shimoneta Anime Kaze Review
Der Anime war ganz klar ein spontan Kauf auf der AnimagiC! Das Cover sah lustig, die Beschreibung mal etwas anderes und das Studio hat schon gute bekannte Anime produziert, warum nicht mal riskieren? Die erste Volume hat uns echt gut gefallen und für den ein oder anderen Lachanfall gesorgt. So das wir auch die erste Volume ein paar mal auch mit Freunden geschaut haben. Dann erschien die zweite Volume und sie wurde sofort zum Release gekauft. WTF?! Ist das noch der gleiche Anime? Wie gesagt die erste Volume war pure Comedy mit etwas Ecchi geprägt, die zweite entwickelte sich fast zum Hentai und kaum noch Comedy…Also ich habe bis dahin noch keinen Anime gesehen, wo man so viele Details sieht ohne das man es als Hentai bezeichnen würde. Daher haben wir nach dieser Volume auch erstmal gewartet bis wir die letzten beiden günstiger bekommen. Danach wurde es zwar wieder etwas lustiger, aber bei ein paar Dingen dachte man sich, ernsthaft? Zum Beispiel backt Tanukichis geliebte Anna ihm Kekse, doch dies sind keine normalen Kekse, sondern aus ihrem Liebessaft entstandene Kekse o.O Naja, das Ende war auch ganz in Ordnung, aber es lässt die Möglichkeit für eine 2. Staffel, was ich nicht hoffe…

Shimoneta Anime Kaze Review
Fazit
: So für zwischendurch war es mal ganz amüsant, aber hätte ich den Anime vorher gesehen, dann hätte ich ihn wahrscheinlich nicht zum vollen Preis gekauft sondern lieber gewartet bzw. vielleicht gar nicht gekauft. Schade, das es nicht auf dem Level der ersten Volume geblieben ist.

Advertisements

Kommentare zu: "Zuletzt gesehen: Shimoneta (NSFW)" (3)

  1. Ich konnte die Serie nun auch sehen und fand sie eigentlich doch ganz unterhaltsam. Ja manchmal wurde die Ecchi-Schraube schon ziemlich angedreht, aber ich kenne andere Serien die seltsamerweise mehr zeigen… und auch nur Ecchi sind xD

    Sehr gefallen hat mir das man zwischen der Comedy eben auch über Zensur sprach, was sie für Unwissen (und damit automatisch gefahr) schaffen kann und wie sie im schlimmsten Fall (Anna xD) einfach nur einen Knacks auslöst. Warum es einen anderen bösewicht-Terroristen geben musste hab ich weniger verstanden, aber immerhin wurde die „Beziehung“ zwischen der Schmutz-Mäuligen Heldin und dem typischen 08-15 Helden ziemlich charmant erzählt und am Ende hatten sie sich sogar in eine seltsame Form der Romanze wiedergefunden bei der sie nicht anders kann als dauernd versaute Gags zu machen, aber bei einem Nackten Mann dennoch errötet 😄

    Stimme zu das die Serie manchmal etwas überzog, doch letztendlich waren es mal angenehme 12 Episoden ohne künstliche Cliffhanger, echt gut

  2. […] Vol. 4 Damit wäre auch dieser Anime komplett, wie er uns gefallen hat, könnt ihr hier […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: