Anime, Mangas, Figuren, Games, Cosplay und mehr…

assassination classroom rewiew peppermint anime

Schule und Tentakel mal in einem anderen Setting 😉

Von Januar bis Juni 2015 strahlte Peppermint Anime Assassination Classroom bereits im Simulcast aus. Wo auch unser Interesse an diesen Anime schon etwas geweckt wurde. Dieses Jahr wurde der Anime dann auch von Februar bis August auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Also hatten wir uns dazu entschlossen den Anime auf der Connichi als Gesamtausgabe mit Sammelschuber direkt bei Peppermint zu ergattern. Da ich ja auch schon den Manga zwischenzeitlich angefangen hatte zu lesen und dieser mich auch schon einige male zum schmunzeln gebrachte hatte.

Achtung der nachfolgende Text könnte SPOILER enthalten!

Der Hauptcharakter in Assassination Classroom ist eine Oktopus ähnliche Kreatur, die vor kurzem erst den Mond fast komplett zerstört hat. Nun will er auch noch innerhalb von einem Jahr die Erde zerstören! Das will natürlich keiner und daher geht Weltregierung natürlich auf seine Forderung ein. Diese wäre das er als Lehrer an der Kunugigaoka Junior High School neben den normalen Fächer auch in der Kunst des Tötens unterrichten darf. Die Klasse 3E muss nun versuchen ihren Lehrer Koro-sensei (wie die Klasse ihn genannt hat) zu töten und damit die Erde zu retten. Als wäre das nicht schon Grund genug, verspricht die Regierung dem Schüler der es schafft ihn zu töten, eine Prämie von 10 Milliarden Yen zu zahlen. Natürlich erweist sich dies nicht als ganz zu einfach, da Koro-sensei über übernatürliche Kräfte verfügt, wie zum Beispiel Mach 20, womit er sich in Lichtgeschwindigkeit bewegen darf. Die anderen Klassen wissen aber nichts von der Zerstörung der Erde und das die Klasse 3E die einzige Rettung sein könnte. In die Klasse 3E kommen auch nur Schüler die sehr schlecht in der Schule sind bzw. keine Disziplin besitzen. Dies soll als Abschreckung für die anderen dienen, damit die Moral an der Schule erhalten bleibt und keiner zu den „Loosern“ der Schule gehören möchte. Koro-Sensei musste außerdem versprechen das er den Schülern kein Haar krümmen darf und so startet das Katz und Maus Spiel mit jeder Menge Action, Spaß und Witz 🙂

Der Anime stammt aus dem Jahr 2015 und die erste Season ist mit 22 Episoden abgeschlossen. Nachdem Erfolg der ersten Season wurde auch bereits eine zweite Season Anfang des Jahres in Japan ausgestrahlt und im Juli mit 25 Episoden beendet. In Deutschland ist der Anime bei Peppermint Anime erschienen und auch die erste Season ist bereits vollständig auf DVD und Blu-ray erhältlich. Auch die zweite Season ist schon lizensiert und wurde bereits im Simulcast ausgestrahlt. Die Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray ist für Anfang 2017 geplant.

assassination classroom rewiew peppermint anime

Kommen wir zur Synchronisation, in Deutschland immer ein großes Thema, darum geht es nun aber nicht. Uns persönlich hat die Synchro sehr gut gefallen, es gab keine Stimme die jetzt gar nicht zu einem Charakter gepasst hätte. Die Auswahl wurde also gut getroffen. Gesprochen wird Koro-Sensei von Claus-Peter Damitz den man unter anderem als die deutsche Stimme von Tyrion Lannister (Game of Thrones), Muska (Das Schloss im Himmel) und Ryunosuke Umemiya (Shaman King) kennt.

assassination classroom rewiew peppermint anime

Als ich zum ersten mal den Trailer zu Assassination Classroom gesehen hatte, dachte ich nur was ist das?! Ein Oktopus als Lehrer und eine Klasse die versucht ihn umzubringen, damit die Erde nicht zerstört wird. Das klingt ganz schön crazy, aber das war es auch was mich irgendwie angesprochen hat 🙂 Nach den ersten paar Folgen war klar, der Anime ist saukomisch und bietet trotzdem gute Action. Trotz das Koro-Sensei die Erde zerstören will, macht er echt coolen Unterricht, das hätte ich damals auch gerne so gehabt xD Das Opening von dem Anime ist auch richtig gut mit einer kleinen Tanzeinlage und man schaut es sich gerne auch öfter an.

Advertisements

Kommentare zu: "Zuletzt gesehen: Assassination Classroom" (1)

  1. Wollte ich mir auch noch irgendwann ansehen, war aber noch zu sehr mit Kuroko no Basket beschäftigt. Von der Idee finde ich es auch ziemlich durchgeknallt, aber das kommt der Serie wohl ziemlich zu gute. Mal schauen wann ich damit anfange, gut dass ihr mich daran erinnert habt. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: